Wissenschaftliche Kritik am naturalistischen Weltbild

zurück

Im Grunde bewegen nur zwei Fragen die Menschheit: Wie hat alles angefangen und wie wird alles enden? (Stephen Hawking)

Wenn man demonstrieren könnte, dass es irgendein komplexes Organ gibt, das nicht durch eine Reihe von einander folgenden geringen Modifikationen gebildet werden konnte, würde meine Theorie absolut zusammenbrechen.  (Charles Darwin)

Es gibt keine noch so absurde Meinung, die die Menschen nicht leicht zu der ihrigen machten, sobald man es dahin gebracht hat, sie zu überreden, dass solche allgemein angenommen sei.  (Arthur Schopenhauer)

Der erste Trunk aus dem Becher der Naturwissenschaft macht atheistisch, aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott.  (Werner Heisenberg)



01-95   95 Thesen gegen die Evolution



01-16   Biologie

17-31   Geologie und Paläontologie

32-40   Chemische Evolution

41-51   Radiometrie und Geophysik

52-64   Kosmologie und Urknalltheorie

65-75   Philosophie

76-83   Informationstheorie

84-95   Mensch und Kultur



Biologie


01  Mikro- und Makroevolution
02  Stammbäume und Stammbüsche
03  Irreduzibel komplexe Systeme
04  Mutation und Informationszunahme
05  Evolutionsmechanismen
06  Biodiversität
07  Symbiose und fremddienliches Verhalten
08  Drosophila melanogaster
09  Junk DNA
10  Pseudogene
11  Homeotische-Gene
12  Rudimentäre Organe
13  Biogenetisches Grundgesetz
14  Birkenspanner
15  DDT resistente Insekten
16  Antibiotikaresisten

Geologie und Paläontologie

17  Stasis im Fossilbericht
18  Schnelle Versteinerung (Taphonomie)
19  Missing Links
20  Kambrische Explosion
21  Abtragung der Kontinente
22  Flussdeltas, Meeresküsten und Riffe
23  Ausbruch des Mount St. Helens
24  Moderne Sedimentologie
25  Unversehrte Schichtgrenzen
26  Polystrate Fossilien
27  Lebende Fossilien
28  Millionen Jahre alte Artefakte
29  Millionen Jahre alte Mikroben
30  Nusplinger Plattenkalk
31  Schnell aufsteigende Granitdiapire

Chemische Evolution

32  Vivum ex vivo
33  Das Miller-Experiment
34  Desoxyribonucleinsäure (DNA)
35  Polymerchemie
36  Chiralität
37  Faltung von Proteinen
38  Adressierung von Proteinen
39  Produktion von Proteinen
40  Zellinterne Kontrollmechanismen

Radiometrie und Geophysik

41  Abweichungen in der Radiometrie
42  Accelerator Mass Spectrometer (AMS)
43  Uran, Helium und Blei im Zirkon
44  Radioaktiver Zerfall zu Blei
45  Radioaktiver Zerfall bei Plasmatemperaturen
46  Uran- und Polonium-Strahlungshöfe
47  Helium aus dem Erdinneren
48  Magnetfeld der Erde
49  Salzberge und Salzgehalt der Meere
50  Nickel im Meerwasser
51  Erdöl, Kohle und versteinertes Holz

Kosmologie und Urknalltheorie

52  Singularität und Inflation
53  Entstehung von Galaxien
54  Entstehung von Sternen
55  Entstehung von Planeten
56  Planeten- und Mondoberflächen
57  Präzises Planetensystem
58  Erde-Mond Distanz
59  Planetare Ringe
60  Kurzperiodische Kometen
61  Supernova-Überreste
62  Metallizität weit entfernter Objekte
63  Anthropisches Prinzip
64  Mikrowellen Hintergrundstrahlung

Philosophie

65  Paradigma der Evolution
66  Naturalistisches Weltbild
67  Dogma der Evolutionstheorie
68  Evolutionäre Psychologie
69  Zufällige Prozesse
70  Kausale Evolutionsforschung
71  Homologe Organe
72  Natürliche Vollkommenheit
73  Teleologie und Planmässigkeit
74  Sinn des Lebens
75  Unzweckmässige Schönheit

Informationstheorie

76  Intelligente Information
77  Allwissender Sender
78  Mächtiger Sender
79  Nicht-materieller Sender
80  Widerlegung des Materialismus
81  Widerlegung der Urknalltheorie
82  Abiogenese und Makroevolution
83  Alte und neue Gottesbeweise

Mensch und Kultur

84  Menschliche Flutberichte
85  Alter der Menschheit
86  Neandertaler und Australomorphen
87  Menschen und Schimpansen Genom
88  Aufrechter Gang
89  Menschliches Auge
90  Inverse Retina
91  Degenerierung der menschlichen Sprache
92  Menschliches Bewusstsein
93  Menschliche Kreativität
94  Gewissen und Ethik
95  Liebe, Freude, Leid und Trauer


zurück

Omne vivum ex vivo - Leben [kommt] nur von Leben


Der Energieerhaltungssatz - erster Hauptsatz der Thermodynamik

Eines der am besten belegten Naturgesetze überhaupt ist der Energieerhaltungssatz. Dieser besagt, dass Materie oder Energie nie verloren geht oder neu entstehen kann. Materie, Wärme, Elektrizität, Licht, Schall etc. sind verschiedene Formen von Energie, die zwar von einer Form in eine andere umgewandelt werden, aber nie neu entstehen noch vergehen können.

Innerhalb der heute bekannten Naturgesetze ist diese Regel ohne Ausnahme. Ob es nun Gott oder die Singularität und die Inflation waren, der/die das Universum hervorgebracht hat/haben: Die Entstehung der Materie/Energie im Universum widerspricht den heute gültigen Naturgesetzen.


Die Evolution wird allgemein akzeptiert, "nicht weil man etwas Derartiges beobachtet hätte, oder weil man sie durch eine logisch zusammenhängende Beweiskette als richtig beweisen konnte, sondern weil die einzige Alternative dazu, der Schöpfungsakt Gottes, einfach undenkbar ist", bringt es der Zoologe D.M.S. Watson in der Zeitschrift Nature (Ausgabe 123 vom 29. Juni 1929, Seite 233) auf den Punkt.



Begriffe rund um die Evolution


Biologie und Chemie:

Evolution, Mikroevolution, Makroevolution


Gattung, Familie, Ordnung, Klasse, Stamm/Stämme, Art/Biologische Systematik, Taxonomie, Phylogenese, Morphologie, Physiologie, OntogeneseHabitusGenotyp/Idiotyp/PhänotypEntwicklungspsychologie, Biogenetisches Grundgesetz

Genom, Erbanlage/Gen, Erbinformation, Organische Basen, Pyrimidin, Purin, DNA, Genetischer Code, Kohlenstoff, Wasserstoff, Sauerstoff, Phosphor, Stickstoff, Biosynthese, Anabolismus

Proteine/Eisweisse, Makromoleküle , Fette, Kohlenhydrate, Zucker, Einfachzucker/Monosaccharide, Zweifachzucker/Disaccharide, Mehrfachzucker/Oligosacchariden, Vielfachzucker/Polysacchariden, Glukose, Fruktose, Nukleinsäuren, Hormone, Enzyme

Synthese, RacematEiweisssynthese, Gluconeogenese, Glukose, Pyruvat, Glycerin, Dicarbonsäure, Carboxylgruppe, Laktatbildung, PhosphofructokinaseGlucokinase, Phosphofructokinase

http://www.kostnixx.de
http://www.toptarif24.com 


Comment this Site!






Xan wrote:
Das hier ist genau die Art kompakter Information & Argumentation die unsere rationalistische, erklärungssüchtige Kultur braucht. Meine Meinung: Evolution ist letzten Endes nur eine versuchte Legitimation für mutwilligen Atheismus.

Habe direkt mal einen Link hier her gesetzt: http://www.lightwish.de

Giordano Bruno wrote:
Die Evolutionshypothe muss sich wie jede Disziplin an der sachlichen Beantwortung der an sie gestellten Fragen messen lassen. Dem widersetzt sie sich durch kontinuierlichen Verweis auf die angebliche Faktizität des Neodarwinismus.

Lightwish wrote:
AUFKLÄRUNG ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines andern zu bedienen

Hans Wurst wrote:
Tolle Abstrusitäten-Sammlung, die sich zum Glück selbst heftig widerspricht, z.B.:
Die Halbwertszeiten sollen sich im Lauf der Zeit ändern, aber freier Sauerstoff soll bei der Ursuppe (wie heute) schon vorhanden gewesen sein.
Dass eine überregionale (oder mehrere unterschiedliche) Überflutungen in unterschiedlichen Kulturkreisen beschrieben wird, spricht gegen die Evolutionstheorie - ja ne ist klar

Außerdem: Da doch etliche Arten von Lebewesen wieder ausgestorben sind (sieh z.B. Elefanten-Fossilien), war es wohl eher ein "unintelligent designer" als ein allwissender Schöpfer.