95 Thesen gegen die Evolution



Zwar sind seit der Erstveröffentlichung von Charles Darwins Buch "Von der Entstehung der Arten" am
24. November 1859 unzählige Fakten bekannt geworden, die ganz klar gegen die Evolutionstheorie sprechen, doch der Glaube an Evolution, Urknall und eine viele Millionen Jahre alte Erde hat sich tief in das Bewusstsein der modernen Gesellschaft eingeprägt. Dabei hat diese Weltanschauung allmählich einen fundamentalistischen Charakter angenommen. In keinem anderen Bereich der Wissenschaften werden kritische Stimmen so unsachlich und vehement attackiert wie auf diesem Gebiet der Forschung. Wer zweifelt, wird aus der Debatte um die Ursprungsfragen ausgeschlossen und nicht selten bekämpft.

Die Uneinsichtigkeit
der führenden Schichten in Wissenschaft, Schulwesen und Medien erinnert an die Sturheit, mit der die römisch-katholische Kirche des Mittelalters ihr damaliges Weltbild verteidigt hat. Am 31. Oktober 1517 hat der Reformator Martin Luther 95 Thesen veröffentlicht, mit denen er die seinerzeit verbreitete Ablasspraxis in Frage stellte. Diese Intervention hat eine Kettenreaktion ausgelöst, die schliesslich zur Reformation führte. In ähnlicher Weise sollen die hier vorliegenden 95 Thesen zu einem Umdenken in der Ursprungsdebatte beitragen. 

Mit dieser Veröffentlichung wollen wir uns dafür einsetzen, dass in der Diskussion um den Ursprung der Menschheit, des irdischen Lebens und des Kosmos ein freier Umgang mit wissenschaftlichen Daten, Interpretationen und weltanschaulichen Positionen* möglich wird.



       95 Thesen gegen die Evolution


       Informationen zum Buch
     
       Das Buch als PDF zum freien Download

    
                                    
       Ist ID (Intelligent Design) Wissenschaft?


                                   
Europa und die verlorenen 10 Stämme Israels



Wo sind wir im Universum?


Natürliche Selektion

 "Einfache Lebewesen" - wer hat sie programmiert?

Öffentliche Aktionen

Schlusserklärung

Literaturliste

Ein einziges Wunder

Die wichtigste Entscheidung

Artikel zum Buch: zukunft-ch.ch, jesus.ch, factum-magazin.ch, erf.ch, www.kreuz.net



* Von der Antike bis in die Gegenwart
 gibt es eine breite, kaum noch zu überblickende philosophische, weltanschauliche und naturwissenschaftliche Literatur zu Ursprungsfragen des Lebens und des Kosmos. Sollte sich darin eine zwingende Widerlegung einer oder mehrerer der hier aufgeführten Kritikpunkte an der Evolutionstheorie vorfinden, so bitten wir Sie, uns diese zukommen zu lassen.


Rund 700 Persönlichkeiten die sich skeptisch zur Evolutionstheorie äussern: "Die Behauptung, dass zufällige Mutation und natürliche Auslese (Selektion) die Komplexität des Lebens hervorbringen können betrachten wir skeptisch. Die sorgfältige Prüfung der Beweise der darwinistischen Theorie sollte gefördert werden."  http://www.discovery.org/scripts/viewDB/filesDB-download.php?command=download&id=660


Zahlreiche Persönlichkeiten die an der Urknalltheorie zweifeln:  http://www.cosmologystatement.org/



     








Comment this Site!






Markus wrote:
Prima Seite!
Eine Anmerkung: Bitte nehmt kreuz.net aus dieser Seite raus. 1. wird hier kein konkreter Artikel bei kreuz.net angegeben und 2. ist kreuz.net oftmals diffamierend und antisemitisch (z.B. http://www.kreuz.net/article.14040.html).

Bernhard wrote:
Doch, hier.Dass sie nur zu den hier genannten Zwecken diene ist Unterstellung ohne Beweisantritt. Wenn auf ihr keine Daten gisepechert sind kann ihr Verlust auch nicht weh tun. Wenn die Daten auch ohne die Karte irgendwo gisepechert sind kf6nnen sie auch